So entlüften Sie die Heizkörper richtig

Warum ist Heizkörper entlüften so wichtig?

  1. Um den Wärmekomfort innerhalb des Hauses deutlich zu erhöhen.
  2. Um störende Fließ- und Laufgeräusche zu eliminieren.
  3. Es bedeutet dies eine deutliche Energieeinsparung.

Nur ein optimal entlüftetes Heizungssystem garantiert einen störungsfreien Betrieb.

Wann sollten Sie mit dem Entlüften tätig werden?

  • Wenn ein Heizkörper ungleichmäßig warm wird, das heißt, er ist unten warm und oben kalt.
  • Vor Beginn der Heizperiode
  • Wenn Sie störende Fließ- und Laufgeräusche wahrnehmen

Um Heizkörper vernünftig entlüften zu können, benötigen Sie folgendes Handwerkzeug:

  • Eine kleine Schüssel
  • Einen Entlüftungsschlüssel
  • Einen Lappen zum Auffangen von Wasser
  • Einen Schlitzschraubendreher
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So gehen Sie vor:

  1. Zur Vorbereitung der Entlüftungsarbeiten gehen Sie bitte an alle Heizkörper innerhalb des Hauses und stellen alle Heizkörperthermostatköpfe auf die Stufe 5.
  2. Im nächsten Step schalten Sie bitte Ihre Heizungsanlage aus, dies verhindert, dass die Heizungspumpe weiterhin Luft durch das System zirkulieren lässt, die sich irgendwo ablagert. Bei Öl- und Gaskesseln ist es kein Problem, diese sofort abzuschalten, jedoch achten Sie bei Holzpalletheizung oder Holzvergaserkesseln darauf,  dass erst die Flamme innerhalb des Brennraumes erloschen ist und warten mindestens eine Stunde bis Sie mit den Entlüftungsarbeiten beginnen können.
  3. Legen Sie sich  Arbeitswerkzeug Ihr Arbeitswerkzeug bereit: Einen Entlüfterschlüssel, wenn es gar nicht anders geht, einen Schraubendreher, dieser kann sehr sinnvoll sein, wenn es sich um alte Heizkörperventile handelt, die mit einem Entlüfterschlüssel wahrscheinlich gar nicht zu öffnen sind.
  4. Bitte ziehen Sie zusätzlich Handschuhe an, da das Heizungswasser mitunter sehr heiß sein kann. Achtung Verbrühungsgefahr!
  5. Um den Entlüftungsvorgang zu starten, drehen Sie bitte die Öffnung des Heizkörperventiles nach unten in Richtung des Gefäßes, so dass das Luft-Wasser-Gemisch ohne Spritzen entweichen kann.
  6. Dann öffnen Sie das Ventil gegen den Uhrzeigersinn eine gute, halbe Umdrehung und entlüften so lange bis nur noch ein reines Wassergemisch austritt ohne erkennbare Lufteinschlüsse.
  7. Nach Beendigung der Entlüftungsarbeiten am Heizkörper, schließen Sie das Ventil bitte mit dem Uhrzeigersinn und damit ist der Entlüftungsvorgang beendet.

In welcher Reihenfolge gehen Sie beim Heizkörperentlüften vor?

Sie arbeiten sich immer von der untersten Etage zur obersten Etage vor. Das heißt, im Prinzip entlüften Sie eine Etage vollständig, dann prüfen Sie bitte den Anlagenfülldruck innerhalb der Heizungsanlage und gehen dann erst in die nächste höhere Etage. Bitte prüfen Sie nach dem Entlüften des letzten Heizkörpers abschließend noch einmal den Anlagenfülldruck und füllen gegebenenfalls noch einmal  Heizungswasser bei. Stellen Sie nun in allen Räumen die Heizkörperthermostatventile wieder in die Ursprungseinstellung zurück und schalten Sie zum Abschluss der Arbeiten die Heizungsanlage wieder ein.

Sollte es nach Abschluss der Arbeiten zu erneuten Fließ- und Laufgeräuschen kommen, so sind die einzelnen Schritte noch einmal zu wiederholen.  Gerne führen wir diese Arbeiten auch für Sie durch, wenn Sie sich dies nicht selber zutrauen. Nähere Infos erhalten Sie gerne telefonisch.